Willkommen

02/2017


Zu folgenden Zeiten ist die Praxis wegen Urlaubs geschlossen

Fasching:27. und 28.2.2017
Ostern:10. bis 13.4.2017
Sommer:17. bis 28.7.2017
Weihnachten:27. bis 29.12.2017

01/2017


Jahresrückblick 2016

Das Jahr 2016 war auf der einen Seite ein Jahr der Konsolidierungen, auf der anderen Seite insbesondere vom Aspekt des Qualitätsmanagements und der Zertifizierung her turbulent.

Bei unveränderter Mannschaft konnten wir unseren Leistungsansprüchen weiterhin gerecht werden. Das Team ist eingearbeitet, die personelle Situation ist derzeit gut.

Die Problematik der relativ langen Wartezeiten auf einen Schilddrüsenuntersuchungstermin (Notfälle selbstverständlich ausgenommen) bewirkte, dass wir ein zweites Ultraschallgerät neu angeschafft haben und somit ein zweiter Ultraschallarbeitsplatz eingerichtet wurde. So konnte die Zahl der Schilddrüsenuntersuchungen frequenzmäßig etwas erhöht werden, hierdurch wurde auch die Wartezeit auf einen Termin etwas reduziert. Trotzdem können wir nur den Hinweis geben, dass bei akuten Situationen ein kurzer telefonischer Rückruf seitens des Überweisers sinnvoll ist, da dann auf jeden Fall kurzfristig ein Termin vergeben wird.

Neben der Elevation durch das zweite Ultraschallgerät wurden umfangreiche Analysen und Gespräche durchgeführt, um die technische Ausstattung auf dem neuesten Stand zu halten. Notwendig ist die Ersatzbeschaffung für die Doppelkopf-Gammakamera Multispect II, die allmählich ausgemustert werden muss, zumal auch seitens der Herstellerfirma keine Garantie für die Ersatzteilversorgung mehr gegeben werden kann. Nach umfangreichen Studien der Angebote haben wir uns Ende des Jahres 2016 entschieden, eine neue Doppelkopf-Gammakamera von der Firma Mediso (AnyScan) anzuschaffen. Die Installation wird voraussichtlich im Februar 2017 erfolgen.

Der Rückblick auf das Jahr 2016 umfasst auch einen Ausblick auf das Jahr 2017, in dem wir gleich mehrere Betriebsjubiläen feiern werden. So stehen langjährige Jubiläen von Mitarbeiterinnen zwischen 10 und 40 Jahren Betriebszugehörigkeit an - auch dies ein Beweis für das gute Klima in unserer Praxis.

Das gesamte Team der Nuklearmedizinischen Gemeinschaftspraxis hat sich für 2017 vorgenommen, ebenso erfolgreich und mit ebenso positiver Resonanz zu wirken wie 2016.

01/2016


Jahresrückblick 2015

Auch 2015 war wiederum ein interessantes und turbulentes, insgesamt aber erfreuliches Jahr.
Eine Nachfolgeregelung für Dr. Gercke ist noch nicht absehbar. Er hat sich entschlossen, zunächst bis zum 68. Lebensjahr weiter in vollem Umfang mit zu arbeiten. Bis dahin ist einige Zeit, eine mögliche Nachfolgeregelung erneut in Angriff zu nehmen - hoffentlich erfolgreich.
Personell gab es einige Veränderungen. Anfang 2015 wurde Frau Rosales für die in 2014 ausgeschiedene Frau Wittekind eingestellt. Unsere Azubi Frau Trtanj hat im Juli 2015 ihre Ausbildung zur MfA erfolgreich abgeschlossen und wurde in das feste Angestelltenverhältnis übernommen. Als Azubis haben wir derzeit Frau Koch (2. Ausbildungsjahr) und Frau Prandzioch (1. Ausbildungsjahr). Somit ist die personelle Situation der Praxis sehr gut aufgestellt.
Die Problematik der Terminierung von Schilddrüsenuntersuchungen ist trotz Erweiterung der Terminkapazitäten geblieben. Die bisherige Regelung, Notfalltermine vorzuhalten, hat sich bewährt und wird auch weiterhin angewandt. Insofern konnten wir jederzeit kurzfristige Termine für Patienten herausgeben, die aufgrund eines Schilddrüsennotfalls direkt vom voruntersuchenden Kollegen - egal ob Hausarzt oder Facharzt - angemeldet wurden.
Diese Termine stehen auch ab Januar 2016 der KV im Rahmen der gesetzlich geforderten Terminregulierung zur Verfügung.
Für alle anderen nuklearmedizinischen Untersuchungen, die die Praxis anbietet, sind jederzeit kurzfristig Termine möglich, so dass hier erfreulicherweise kein Engpass besteht.
Nach erfolgreicher Re-Zertifizierung im November 2014 nimmt die Praxis weiterhin an regelmäßigen Wiederholungsaudits teil. Die erforderlichen internen und externen betrieblichen Weiterbildungen werden rege von der Mitarbeiter/innen besucht, zudem finden weitere Qualifizierungen, auch über den fachspezifischen Rand hinaus, statt.
Nach einem schönen Betriebsausflug in Form eines verlängerten Wochenendes Anfang Dezember in Willingen hat das gesamte Team das Jahresende mit Schwung in Angriff genommen und das Jahr 2015 erfolgreich beendet - wir hoffen auf ein ebenso erfolgreiches Jahr 2016.

Das Team der Nuklearmedizinischen Gemeinschaftspraxis Bad Wildungen

11/2014


Jahresrückblick 2014

Ein erfreuliches Jubiläum fand am 16.04.2014 statt: Dr. Gercke wurde 65 Jahre alt und erfreut sich derzeit zum Glück bester Gesundheit. Diese ist auch notwendig, da sich die Nachfolgesuche schwieriger zeigt als erwartet. Herr Dr. Gercke wird daher bis auf Weiteres in vollem Umfang in der Praxis mitarbeiten.
Im Sommer verließ Frau Wittekind die Praxis. Wir wünschen ihr für den weiteren Lebensweg viel Erfolg und Gesundheit.
Neu im Team ist Frau Tanja Dressler, die uns an der Anmeldung und im Schreibdienst verstärkt.

Am 22.08.2014 verstarb, für uns alle unfassbar, unsere hochgeschätzte Kollegin und Praxisgründerin Dr.med.Hella Graul nach kurzer schwerer Krankheit. Bis Ende letzten Jahres war Frau Dr. Graul noch tageweise zu unserer Unterstützung in der Praxis tätig. Wir werden sie sowohl privat als auch beruflich sehr vermissen.

Aufgrund zunehmender Nachfrage müssen Patienten, die einen Termin zur  Schilddrüsenuntersuchung (ohne akute Beschwerden) benötigen, mit Wartezeiten von 2-3 Monaten rechnen. Grund hierfür sind Schließungen anderer Praxen, so dass sich unser Einzugsgebiet deutlich vergrößert hat. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, die Schilddrüsensprechstunde am Freitagnachmittag um 4 Stunden zu verlängern. Wir hoffen hierdurch die 8- bis 10-wöchentliche Wartezeit auf einen Termin etwas zu verkürzen. Notfälle bekommen bei uns in jedem Fall einen kurzfristigen Termin.

Im November wird unsere Praxis erneut von der Firma WiesoCert auditiert zwecks Rezertifizierung. Durch interne und externe Schulungen sowie das gesamte Qualitätsmanagement schaffen wir gute Voraussetzungen für die optimale Versorgung unserer Patienten.


Das Team der nuklearmedizinischen Gemeinschaftspraxis Bad Wildungen




09/2014


Todesanzeige Dr. med Hela Graul



Seitenanfang